My Horrorshow

es scheint so, als hätte ich ganz vergessen, dass ich einen blog habe. ein online tagebuch. ist aber nicht so.

es ist  dienstag und es ist warm.

die sonne brutzelt so vor sich hin und ich warte nur noch auf anna um nach draußen zu gehen.

das wochenende war nett. sehr nett. freitag wurde sich gnadenlos abgeschossen. erst hier zu hause. mit luis tim und lenny. ich konnte schon nicht mehr gerade sprechen als wir in die stadt richtung palast torkelten. lenny den trottel haute es drei mal vom fahrrad. viel mehr weiß ich gar nicht mehr. im palast war die hölle los (klar bei dem wetter) und wir tranken noch mehr bier und anderes. und plötzlich trafen wir (wie immer am palast) auf 4920384 andere leute die man irgendwie und irgendwo her kennt. und irgendwann verschwanden auch die 4920384 leute wieder und ich saß alleine mit tim luis und lenny am palast. ich habe genug dachten sich wohl auch luis und tim und steuerten auch den heimweg an, so dass ich mit lenny alleine weiter dort verweilte. aus langeweile und wir wir dachten noch nicht genug gehabt zu haben fuhren wir auf lennys fahrrad zum keller. dieses mal haute es lenny nur zwei mal hin. nur dieses mal bekam ich eben auch den boden zu spüren. im keller angekommen pennte lenny nach zwei minuten ein. und mich nervte ein typ namens manuel. aber da lenny schlief blieb mir fast nichts anderes übrig als mich von manuel auf 1000 weite biere einladen zu lassen und mich anschließend von ihm küssen zu lassen.

inzwischen war es wohl schon samstagmorgen. lenny erwachte aus seinem prinzessinenschlaf und war zu nichts in der lage. gehdannml lallte er was so viel heißen sollte wie "ich geh dann mal". wie oft es ihn im sonnenschein auf die fresse legte weiß ich nicht. ich war begnügt mir manuel. und ich hatte das gefühl nüchterner zu werden. ich hatte mir den jungen mann nicht nur schön gesoffen. er war es wirklich. nicht schlecht! nervig war er immer noch. egal. beim knutschen muss man ja nicht viel reden. ich ging mit zu der nervbacke. kaffee und so. weisse bescheid! erst am abend fuhr ich nach hause weil ich peinlicherweise neben ihm eingeschlafen bin. arm in arm. auch das noch!

am sonntag hat sich manuel schon drei mal gemeldet. angerufen und sms. selbst schuld wenn ich ihm meine nummer gebe. seit dem bin ich mir so unsicher was überwiegt. finde ich ihn so nervig, dass ich ihn nicht wieder sehen will? oder finde ich ihn in gewissen lebenslagen so talentiert, dass ich ihn auf jeden fall wieder sehen will? mal gucken. der sonntag verlief jedenfalls gechillt. bier in der sonne mit meinen anti-fußball freunden. und früh schlafen gehen.

und jetzt, ANNA KOMM HEIM! ICH WILL RAUS!

29.6.10 13:09
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



# Design # Picture

Gratis bloggen bei
myblog.de